Von Gelben Bänken bis zum Stummfilmklassiker

Historischer Spaziergang der SPD Wilmersdorf-Nord am 13. September 2014: Gut fünfzig Bürgerinnen und Bürger hatten unsere Einladung angenommen. Gemeinsam starteten wir am Olivaer Platz, wo 1937 von den Nazis „Gelbe Bänke“ aufgestellt wurden: „Nur für Juden“. Damit war schon mal der Schwerpunkt unseres Rundgangs gesetzt: er lag auf den Auswirkungen des nationalsozialistischen Terrors auf die politische, künstlerische und insbesondere die jüdische Bevölkerung in unserem Wohngebiet.

Die räumliche Separierung der Juden im öffentlichen Raum war nur eines von zahlreichen Mitteln zu ihrer Ausgrenzung im nationalsozialistischen Alltag.

Im Zuge der Ausweisung der Wohngebiete um den gesamten Kurfürstendamm zum  „judenfreien Gebiet“, den Vertreibungen und Enteignungen wurden in unsere Straßen als Randgebiet sehr viele jüdische Menschen hereingezwängt.

 

Stolpersteine und Wohnorte Prominenter


Lothar Zeidler kam aus den USA

Auf die schon bald einsetzenden Deportationen weisen zahlreiche Stolpersteine und die historischen Tafeln in der Duisburger Straße hin, die von Nachbarn gestiftet wurden. In der Duisburger Straße liegt auch ein Stolperstein für ein Euthanasie-Opfer der Nazis: Erich Zeidler. Sein betagter Sohn, Prof. Lothar Zeidler, 1949 in die USA ausgewandert, kam aus der neuen Welt in seine alte Berliner Heimat, um uns auf dem Spaziergang zu begleiten.

In weiteren Stationen trafen wir auf die ehemaligen Wohn- und Arbeitsorte jüdischer Künstler wie zum Beispiel Felix Nussbaum oder Moritz Seeler, der den Stummfilmklassiker „Menschen am Sonntag“ in der Regie des jungen Billy Wilder produziert hat. Moritz Seeler wurde von den Nazis ermordet. Wir passierten das Geburtshaus des Kunstsammlers Berggruen und weitere Wohnorte nationalsozialistisch Verfolgter wie der Familie des verstorbenen Reichspräsidenten Friedrich Ebert oder des Rechtsanwaltes Loebinger.

Auch Wohnorte anderer prominenter Nachbarn aus den dreißiger Jahren wurden passiert wie Kurt Tucholsky, Lilian Harvey, Leon Jessel, dem jüdischen Komponisten des „Schwarzwaldmädels“ oder das Wohnhaus von Generaloberst Hans Paul Oster, einem führenden Mitglied des militärischen Widerstandes, dem auch eine Berliner Gedenktafel gewidmet ist.

Die Gäste unseres Spaziergangs blieben über zwei Stunden interessiert zusammen, um das zu hören, was Monica Schümer-Strucksberg, Franziska Becker (MdA), Jan Kuhlen und Lothar Lewien an den einzelnen Stationen zu berichten hatten. Viele unserer Gäste fragten uns nach den Texten der Vorträge. Für dieses Interesse bedanken wir uns. Hier klicken: die Texte zum Download.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

21.11.2017, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr Abteilungsversammlung
Thema: Selbstverwaltete Kulturzentren - was ist das das? Referent: Rainer Witteck, Sprecher der Initiative Sc …

25.11.2017, 11:00 Uhr - 16:30 Uhr Workshop "Für wen machen wir Politik - was tun?
Referent: Thorben Albrecht, Staatssekretär beim BM für Arbeit und Soziales; Leitung: Farhad Dilmaghani

12.12.2017, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr Jahresendfeier

Alle Termine

KOSTENLOSE RECHTSBERATUNG

Die SPD Wilmersdorf-Nord bietet  jeden 2. Mittwoch im Monat für Fragen des Miet-, Familien- und Arbeitsrechts eine kostenlose Beratung an.

Die Termine:

Mittwoch, 08.11.2017, 17:30 - 18:30 Uhr

Mittwoch, 13.12.2017, 17:30 - 18:30 Uhr

Ort: SPD-Laden in der Kita Aventura, Nikolsburger Platz 6, 10717 Berlin (U-Bahnhof Hohenzollerndamm).

Counter

Besucher:276478
Heute:38
Online:1

Mitglied werden!

Mitglied werden!

SPD-Fraktion Berlin

SPD-Fraktion Berlin

Für uns im Abgeordnetenhaus


FRANZISKA BECKER

Link zum Wahlkreisbüro von Franziska Becker

Link zu den Terminen ihrer Bürgersprechstunden

Link zu "Politik und Biographie" - Autorenlesungen in Franziska Beckers Wahlkreisbüro
 

Für uns in der BVV

Brigitte Hoffmann

 

 

Mitglied werden!

Mitglied werden!